top of page

Deutsche Jugendmeisterschaften Beachhandball

| Weibliche und männliche B- und A- Jugend |



OK, jetzt haben wir also diesen schönen großen Beachplatz. Aber wie kann man den noch mehr nutzen? Ein Turnier ausrichten? Oder gar eine Meisterschaft? Gibt es da nicht eine allgemeine Anfrage vom DHB nach Bewerbern für die Ausrichtung der Deutschen Jugend-meisterschaften im Beachhandball? Na gut, wir können ja mal das Formular ausfüllen und absenden. Es gibt bestimmt noch einige andere Bewerber, aber einen Versuch ist es wert. Und wir können ja auch gegebenenfalls noch zurückziehen. So fing alles an. – Es gab ein paar E-Mails zwischen uns und dem DHB, eine Besichtigung der Anlage, noch einige Fragen beider Seiten und … … plötzlich war die Zusage da. – Was nun? Ergebnis: Der DHB veranstaltete vom 11. bis 13. August die DM bei uns in Vinnhorst. 19 Junioren- und 16 Juniorinnenteams aus ganz Deutschland hatten sich qualifiziert.

Rund 1500 Zuschauer strömten an den drei Tagen auf die Anlage. Es war aus Sicht vieler aus den Reihen der Aktiven und Gäste eine rundum gelungene Veranstaltung. Die Stimmung war an allen Tagen hervorragend, die Mannschaften haben sich wohlgefühlt und die Leistungen waren ausgezeichnet. Die Spiele wurden live bei Sportdeutschland.TV übertragen.


Ohne die Hilfe von an die 50 Freiwilligen wäre diese Veranstaltung nicht möglich gewesen. Sie sorgten für einen reibungslosen Ablauf, angefangen beim Aufbau über das Harken der Spielfelder bis zur Erledigung des Kampfgerichtes bei den Spielen. Allen vielen Dank dafür. Ein besonderer Dank gilt Yannick Scharf als Ansprechpartner und Organisator für die Spieltechnik.


Es gab für den TuS Vinnhorst Lob von allen Seiten, von den beteiligten Mannschaften, von den Zuschauern und vom DHB.Der Sprecher des DHB sagte, es sei ein großer Schritt für den deutschen Beachhandball gewesen, eine Super-DM 2023, eine Super-Anlage und tolle Rahmenbedingungen.Er bedankte sich für die hervorragende Ausrichtung und sprach davon, dass alle ein tolles Handball-Wochenende erlebt hätten.

Fotos: Michael Haletzki u.a.

bottom of page